Rudi
Kommentare 1

The Final Countdown

Nach über sechs Monaten ist es jetzt endlich soweit: Morgen können wir Rudi, eigentlich George Rudi Clooney, endlich bei Astrid aus Jülich abholen.

Die Wohnung ist jetzt hoffentlich soweit dackelfest: Der Balkon ist mit einem Fangnetz gesichert, damit keine vorwitzigen Welpen über die Brüstung segeln. Die Teppiche sind aufgerollt und verstaut (die Sache mit der Stubenreinheit müssen wir noch ein wenig üben) und alle losen Stromkabel sind mit Knabberschutz gesichert.

Im Schlafzimmer ist mein Nachttisch einer Hundebox gewichen, damit Rudi (zumindest in der ersten Zeit) bei seinem neuen Rudel schlafen kann – und wir mitbekommen, wenn er nachts raus muss (das wird noch was…ich sehe mich schon um 2:38 den Hund runtertragen).

Dazu gibt es natürlich einen schönen Liegeplatz im Wohnzimmer (der Hund ruht vermutlich komfortabler als wir) und allerlei „Erstausstattung“ wie Futternäpfe, Leckerli-Beute, Spielzeug und so weiter und so fort. Seit heute hat Rudi sogar seine erste eigene Versicherung…

Der Familien-Kombi ist meiner weiteren Transportbox ausgestattet, die vermutlich auch einen Flugzeugabsturz aushalten würde (jedenfalls ist sie entsprechend schwer und stabil). Bierkästen passen jetzt leider nicht mehr ins Auto – live is changing…

Astrid war im Merscher Feld auch nicht untätig: Rudi ist inzwischen „abgestillt“, gechipt, von der Zuchtwärtin abgenommen, von der Tierärztin untersucht und geimpft und entwickelt sich allgemein prächtig.
Nochmal ein dickes Dankeschön nach Jülich für all die tollen Fotos aus dem Welpen-Castle.

Und während unser neues Familienmitglied noch ein wenig mit seinen Geschwistern spielt, steigt bei uns die Aufregung…

1 Kommentare

  1. Rudi sagt

    Wir werden sehen, ob die neue Stadtresidenz an meinen bisherigen Landsitz heranreichen kann. Man hört da ja so einiges. Aber immerhin schön zu hören, dass sich das neue Personal bemüht. Hoffen wir, dass es nicht in einem „und waren stets bemüht“ endet…

    Und was die korrekte Anrede betrifft: Muss man denn jedem neuen Mitarbeiter immer alles von Anfang an erklären? Macht denn hier niemand mehr ein ordentliches Onboarding? – Es heißt „Sir Rudi“ oder „Euer Gnaden“.

Kommentar verfassen