Rudi
Kommentare 1

Dogs@Work – Rudi in der Zeitung

dogs@work

Werte Teckel und Bedienstete! Eigentlich keine große Sache und dank meines hervorragenden Äußeren auch längst überfällig: Letzte Woche hatte ich meinen ersten großen Auftritt in einer überregionalen Zeitschrift! Hui, was war das für ein Wirbel um mich – da wurden Fotos gemacht und eine tolle Journalistin hat über mich und ein paar andere Fellnasen geschrieben.

Doch der Reihe nach: Wie Ihr vielleicht wisst, ist Frauchen der irrigen Annahme, dass der Dienst für den König (also mich) noch Zeit für Hobbies lässt. Und so geht sie jeden Tag zu etwas, was die Menschen „Arbeit“ nennen. Mal macht Sie das von hier aus. Aber meist fährt sie dazu nach in einen Weiler im Norden von Köln (Neuss oder so) ins „Büro“.

Meist ist in es ja in solchen Büros verboten, dass Hunde mitkommen. Vermutlich wollen die Menschen einfach ein wenig ungestört Zeit bei einer Tasse Kaffee verbringen und „Meetings“ abhalten. Das muss so etwas sein wie die Hundewiese für Zweibeiner.

Einige schlaue Hunde-Versteher:Innen sind nun auf den längst überfälligen Einfall gekommen, dass es doch ganz sinnvoll wäre, uns Fellnasen mitzunehmen. Schon alleine, damit mal jemand nachschauen kann, dass auch alles mit rechten Dingen zugeht. Und so wurde bei Janssen dogs@work nebst eigenem Hundebüro eingerichtet.

Janssen macht so tolle Sachen, die kranke Menschen wieder gesund machen, da verstehe ich aber nichts von (ich vertraue voll auf meine Tierärztin).

Jedenfalls sind diese medizinisch versierten Menschen nun darauf gekommen, dass Hunde ja auch ganz schön gesund sind: Sie sorgen für Bewegung („Hol’s Leckerli“) und Ablenkung („Kraul mich“) und senken den Stresslevel. Wobei – ich hatte gedacht, die Menschen fahren ins Büro, um eben keinen Stress zu haben. Hm…. doch was faul an der Sache?

Damit auch alle Mitarbeiter wissen, was gerade los ist in der Firma, haben die sogar eine eigene Zeitschrift. Und eben für die wurden wir hart arbeitenden Hundebüromitarbeiter:Innen nun abgelichtet, wie wir unsere Menschen unter deren Schreibtisch unterstützen.

Tolle Sache, dieses dogs@work find ich.

Bleibt mir gewogen, Eure Rudi!

dogs@work

1 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.