Rudi
Kommentare 3

Weiß B Prüfung – Rudi bekommt ein Schleifchen

Weiß B Prüfung Rudi

Werte Teckel und Bedienstete, heute habe ich mal wieder mit den fantastischen K9ern aus Grevenbroich gerockt. Zu wirklich unchristlicher Zeit wurde ich aus dem warmen Körbchen vertrieben und musste auf die Autobahn, um Großes zu vollbringen. Doch der Reihe nach.

Das so ein Wecker theoretisch um 5:15 klingeln kann, weiß ich. Aber das er das auch praktisch tut? Eigentlich unvorstellbar! Aber heute stand ein echtes Highlight auf meiner schon recht vollen Agenda: Die erste Prüfung beim Mantrailing – Weiß B*. Ich mache das ja jetzt schon eine Weile und die menschlichen Trainer waren der Meinung: „Los geht’s – jetzt wird’s ernst. Du schaffst das.“

Also ab ins Auto und ab nach Kapellen, einem weiteren schicken Vorort von Grevenbroich. Überhaupt sieht man beim Trailen wirklich noble Ecken.

Dass der Butler (aka „Hundeführer“) schon bei der Hinfahrt ziemlich nervös war, hab ich durchs halbe Auto gerochen: Soviel Adrenalin ist sonst nur in der Luft, wenn ich diesem blöden, schwatten Rüden im Park begegne.

Ich hab also ausnahmsweise mal ganz brav gewartet, bis sich der Kerl aufgerödelt hat. Da war heute eine ganze Menge Technik im Spiel: Die Prüfung wird nämlich von Alex, einer der beiden Chefinnen bei K9 abgenommen (also einem gaaaaanz hohen Tier) – und die sitzt in Kärnten. Also Videoschalte aufgebaut für „Herrchen“, der fortan einen Knopf im Ohr hatte und eine für die „Vermisste Person“ (VP), die von Alex aus Österreich durch das Wohngebiet zu ihrem Versteck gelotst wurde. Und der ganze Zinnober nur für mich und die anderen Daggels! Wohlan!
(Übrigens: Heute war der Hochadel unter sich: In allen Autos nur Teckel!! Und ich durfte nicht spielen oder für die Arterhaltung sorgen….).

Ich also raus aus der Box, Such-Corsage angelegt und ab ging’s! Dass der Butler ziemlich nervös war, hätte mich fast aus der Bahn (besser: Spur) gebracht. Aber hey – wir sind Daggels, eh? Wir rocken die Vorstadt!

Lange Rede, wenig Sinn: Wir haben die „VP“ gefunden, ich hab meine Belohnung bekommen und alle waren happy!

Und klar: Die anderen Daggels haben ihre Ziele auch gefunden (natürlich)! Gratulation an Flinte (mit Marion), Yelsa und Morgi (mit Michi) und Puschkin (mit Petra). Ihr seit der hottest shit seit Robbie Williams.

Danach durfte ich endlich zur Zofe ins „Office“ (darüber werde ich später nochmal berichten) und den wohlverdienten Schönheitsschlaf fortsetzten….
Der Butler konnte sehen wo er bleibt: Damit ich am Abend flugs und bequem nach Hause chauffiert werden konnte, blieb die Droschke vor Ort und das Personal durfte das 9-Euro-Ticket auskosten.

Bleibt mir gewogen, Eure Rudi!

dogs@work


*Bei K9 gibt es für Freizeittrailer die Prüfungen Weiß und Orange (Basic Trailer) sowie Grün (Advanced Trailer). Jede Farbe besteht aus einem A- und einem B-Teil. A ist überwiegend in Wald und Feld (weicher Boden) und B wird in der Stadt (Straßen-Boden) geprüft.

3 Kommentare

  1. heiko sagt

    Glückwunsch! Da hat sich das frühe Aufstehen doch gelohnt und ihr konntet ein Opfer aus dem Nobelvorort befreien…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.