Brot Rezepte aus der Steingut Form
Schreibe einen Kommentar

Das Kernige

Das Kernige Brot aus der Stoneware Form

Das Kernige | Heute gibt es ein tolles Brot voll mit Sonnenblumen- und Kürbiskernen aus der Steingutform. Beide sind Super-Food und sehr gesund. Der Teig muss zweimal gehen, deswegen sollte man ein wenig Zeit mitbringen. Und da die Kerne geröstet noch besser sind, braucht Ihr heute auch eine Pfanne.

Drucken

Das Kernige

Gericht Brot
Keyword Brot

Equipment

  • 1 Steingutform mit ca 1.4l Fassungsvermögen
  • 1 Rührschüssel
  • 1 Küchenmaschine oder Handrührer mit Knethaken
  • 1 Große Pfanne

Zutaten

  • 380 g Dinkelmehl 630
  • 160 g Sonnenblumenkerne
  • 90 g Kürbiskerne
  • 230 ml lauwarmes Wasser
  • 3 EL Öl
  • 2 ½ gestr. TL Salz
  • ½ Beutel Trockenhefe

Anleitungen

  • Das Rezept bis zum Ende lesen
  • Alle Kerne in einer großen Pfanne anrösten und dann gut abkühlen lassen. Von den abgekühlten Kernen etwa die Hälfte (130g) abnehmen und grob zerkleinern.
  • Alle Zutaten in ein Rührschüssel geben und mit den Knethaken der Küchenmaschine oder des Handrührers gut durchkneten (4-5 Minuten).
  • Den Teig in der Rührschüssel etwa 45 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Danach erneut 2 Minuten kneten.
  • Stoneware Form gut einfetten, dann den Teig in die Form geben und weitere 55 Minuten abgedeckt gehen lassen.
  • Ofen nicht vorheizen. Backen auf mittlere Schiene. Deckel der Form aufsetzen.
    Ober- und Unterhitze: 185°C 60 Minuten
    Umluft: 175°C 55 Minuten

Das Kernige – was ist drin?

Sonnenblumenkerne

Sonnenblumenkerne sind gesund – das steht außer Frage. Reich an wertvolle Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Mineralien, Proteinen und – ja, auch an Kalorien. Das Gesunde liegt auch am hohen Gehalt an Magnesium, der das Nervensystem stärkt. Schon 100 g Sonnenblumenkerne enthalten im Schnitt etwa 336 mg Magnesium, was rund 96 % des empfohlenen Tagesbedarfs entspricht.

Eine Studie mit 6000 Teilnehmern hat außerdem gezeigt, dass Sonnenblumenkerne entzündungshemmend wirken (LINK).

Die gesundheitsfördernde Wirkung von Sonnenblumenkernen zeigt sich auch in anderen Inhaltsstoffen, die in den kleinen Samen enthalten sind. Die Kerne sind zum Beispiel reich an Eisen, welches für die Blutbildung benötigt wird und bei chronischer Müdigkeit helfen kann.

Kürbiskerne

Den meisten wahrscheinlich nur als Snack am Rande oder als Abfallprodukt bei der Kürbissuppe bekannt, stecken gerade Kürbiskerne voller wertvoller Inhaltsstoffe wie Linolsäure, Kalium, Phosphor, Magnesium, Kalzium, Eisen, Kupfer, Mangan, Selen, Zink und den Vitaminen A, B1, B2, B6, C, D und E.
Für Diabetiker spannend: Linolsäure normalisiert den Cholesterinspiegel und soll sogar einen vorbeugenden Effekt gegen Krebs haben. Einen ziemlich guten Fachartikel zum Thema findet ihr hier.
Kürbiskerne sind außerdem reich an Antioxidantien, denen nachgesagt wird, gesundheitsschädliche Vorgänge stoppen zu können, indem sie freie Radikale im Körper „fangen.“

Dinkelmehl

Über die Gesundheitsfeatures von Dinkelmehl habe ich ja in den letzten beiden Rezepten schon ausführlich berichtet. Es enthält mehr höherwertiges Eiweiß, mehr Vitamine und mehr Mineralstoffe als Weizenmehl. Dazu kommt ein hoher Ballaststoffanteil und ein Plus an ungesättigten Fettsäuren. Allesamt sehr zuträglich für die Gesundheit. Wer mehr wissen möchte, schaue einfach hier.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.