Spaghetteria
Schreibe einen Kommentar

Spaghetti Ferrari

Spaghetteria Spaghetti Ferrari

Spaghetti Ferrari | Inzwischen eines unserer Standard-Pasta-Gerichte. Die Zubereitung dauert – anders als der Name vermuten lässt – schon ein wenig. Dafür bekommt man ein deftiges, leckeres und Dank der Salsicce auch ein wenig außergewöhnliches Pasta-Erlebnis.

Spaghetti Ferrari | Voraussetzung für das Gelingen der Pasta ist natürlich, dass man auch an gute Salsicce herankommt. Den meisten Metzgereien ist die Zubereitung der groben Wurst zu viel Aufwand oder sie fürchten, sie nicht loszubekommen. Deswegen kann man im Zweifel eine etwas größere Menge vorbestellen, die dann (fertig zubereitet) portioniert eingefroren werden kann.
Der große Vorteil ist, dass man seinem Metzger des Vertrauens auch gleich sagen kann, wie viel und ob überhaupt Fenchel in die Wurst soll. Ganz geschickt ist es natürlich, nur das Brät zu bestellen – dann erspart man sich das Gezuzel mit der Wurstpelle. Eingefroren wird dann natürlich wegen des Schweinefleischanteils die fertige, gekochte Sauce!!

In Italien ist Salsiccia eher ein Überbegriff für grobe Bratwurst und jede Region hat etwas andere Rezepte. Die am weitesten verbreitete Art besteht allerdings nur aus Schweinefleisch.

Als Alternativprogramm kann man das Brät übrigens auch in Risotti verwendet werden. Eine Variante, die ich sicherlich demnächst mal ausprobieren werde.

Drucken

Spaghetti Ferrari

Gericht Pasta
Land & Region Italienisch
Keyword Nudeln, Pasta, Spaghetti

Zutaten

  • 300 g Spaghetti
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6-8 Salsicce je nach Größe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Dose pürierte Tomaten 400g
  • 1 Schuß Rotwein
  • 1 Chilischote
  • 4-5 Petersilienstängel
  • Parmesan frisch gerieben
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  • Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
    Chilischote sehr fein schneiden.
  • Die Pellen der Salsicce einschneiden, vom Brät abziehen und dieses in heißem Olivenöl in der Pfanne krümelig anbraten. Dann aus der Pfanne nehmen..
  • Zwiebeln und Knoblauch im Salsicciafett andünsten.
  • Brät wieder zu Zwiebeln und Knoblauch geben, mit Rotwein, Tomaten und Chili kurz aufkochen lassen und dann 10 Minuten köcheln lassen.
  • Währendessen Wasser salzen und kochen, Spaghetti al dente garen, abgießen. 
    Petersilienblätter grob hacken und in die Sauce rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Pasta und Sauce vermengen, mit geriebenem Parmesan anrichten und servieren.

Bildnachweis: Von Stiller Beobachter from Ansbach, Germany – pasta, CC BY 2.0,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.