Spaghetteria
Schreibe einen Kommentar

Spaghetti mit Lachs

Spaghetti mit Lachs

Spaghetti mit Lachs ist ein wunderbar schnelles und einfaches Rezept, das auch in der kleinen Pantry klappt. Alles in allem braucht es keine halbe Stunde, bis die Nudeln auf dem Tisch stehen. Und das Beste: Alle Zutaten sind fast überall zu bekommen.

Drucken

Spaghetti mit Lachs

Gericht Pasta
Land & Region Italienisch
Keyword Pasta
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 2 Personen

Equipment

  • 1 Nudeltopf
  • 1 Pfanne
  • 1 Abtropfsieb

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 200 g Lachsfilet
  • 400 g Spaghetti
  • 2 EL Butter
  • 1 Bund Basilikum
  • 150 g Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl

Anleitungen

  • Das Rezept bis zum Ende lesen
  • Salzwasser für die Nudeln aufsetzen. Die Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Den Lachs in Streifen schneiden. Eine Pfanne auf mittlerer Temperatur erhitzen und die Butter darin zum Schmelzen bringen. Alternativ kann auch gutes Öl verwendet werden). Die Zwiebelwürfel glasig dünsten.
  • Die Spaghetti in dem kochenden Wasser nach Packungsanweisung garen. Inzwischen die Lachsstreifen in die Pfanne geben und 2 Minuten anbraten. Dabei immer wieder wenden. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken.
  • Die Sahne in die Pfanne gießen, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Sauce 5 Minuten schwach köcheln lassen. Die Nudeln abseihen und zurück in den Topf füllen. Die Lachssauce hinzugießen und mit den Spaghetti gut vermischen. Zum Servieren mit dem Basilikum bestreuen. 

Anmerkungen

An Bord, beim Camping und daheim sollte natürlich auf die Kühlkette für den Lachs geachtet werden. Bio-Lachs ist zwar etwas teurer, allerdings kann man sich dabei auch sicher sein, dass keine Chemikalien zugesetzt wurden und die Lachse in der Regel nicht mit Antibiotika behandelt wurde. Außerdem tummeln sich Bio-Lachse auf einem vier- bis fünfmal so großen Lebensraum als in konventioneller Aufzucht. 

Bildnachweis: Von The British Library – No restrictions,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.